LP Grundleistungen Besondere Leistungen 
1. Grundlagenermittlung

  • Klären der Aufgabenstellung und des Planungsumfangs.
    Klären, inwieweit besondere Fachplaner einzubeziehen sind, und Festlegen der Aufgabenverteilung
  • Zusammenstellen der Ergebnisse
  • Bestandserfassung vor Ort

  • Auswerten von übergebenen Bauakten

2. Vorplanung

  • Feststellen einschlägiger Rechtsgrundlagen und der wesentlichen materiell-rechtlichen Anforderungen aufgrund der Art, Nutzung, Bauweise, Größe, Nachbarschaft und des gestalterischen Konzeptes sowie eventuell beanspruchter Abweichungen von bauordnungsrechtlichen Vorschriften
  • Erarbeiten der Grundzüge des Brandschutzkonzeptes einschließlich Möglichkeiten beim abwehrenden Brandschutz und Grundlagen für anlagentechnische Maßnahmen
  • Erstellen von Brandschutzskizzen zur Visualisierung der baulichen Maßnahmen und des anlagentechnischen Konzeptes
  • Stichpunkthaftes Zusammenstellen der Vorplanungsergebnisse
  • Qualitative Analyse der vorgesehenen Nutzung hinsichtlich besonderer Brand- und Explosionsgefahren oder Wassergefährdungsklassen

  • Erarbeitung eines Entrauchungskonzeptes für spezielle Fragestellungen

  • Ermittlung von Brandlasten vor Ort

  • Auswerten von übergebenen Listen/ Sicherheitsdatenblättern zu brennbaren Flüssigkeiten oder Gefahrstoffen

  • Abgleich mit den Vorschriften des Arbeitsschutzes zur Auslegung der Rettungswege

  • Teilnehmen an Besprechungen, an denen Brandschutz nicht gebündelt behandelt wird

3. Entwurfsplanung

  • Erarbeiten des Brandschutzkonzeptes ggf. unter Berücksichtigung der Wechselwirkung zwischen den baulichen und anlagentechnischen Maßnahmen
  • Konkretisieren von allen objektspezifischen Brandschutzanforderungen
  • Mitwirkung bei Abstimmungen mit Behörden, Brandschutzdienststellen und/oder Feuerwehr
  • Zusammenstellen wesentlicher Inhalte als Entwurf des textlichen Erläuterungsberichtes zum Stand der Entwurfsplanung
  • Festlegen der maßgebenden Brandszenarien und numerische Brandsimulation oder qualitative Analysen

  • Erarbeitung eines Evakuierungskonzeptes auf Basis ingenieurmäßiger Methoden

4. Genehmigungsplanung

  • Erarbeiten des Erläuterungsberichtes gemäß der jeweils geltenden bauaufsichtlichen Verfahrensvorschriften mit Darstellung oder Rechtsgrundlagen, die der Planung zugrunde liegen; o des Brandschutzkonzeptes mit den baulichen, anlagentechnischen und betrieblichen Maßnahmen; o der Erfordernisse zur Wahrung der Belange des abwehrenden Brandschutzes
  • Erstellen von Brandschutzplänen als Visualisierung der baulichen Brandschutzmaßnahmen und des anlagetechnischen Konzeptes
  • Begründen von Abweichungen
  • Zusammenstellen der vorgenannten Unterlagen
  • Überprüfen von Bauvorlagen auf zutreffende Umsetzung der Brandschutzplanung und auf Übereinstimmung mit dem Erläuterungsbericht

  • Fortschreiben des prinzipiell genehmigungsfähigen Brandschutzkonzeptes um die Ergebnisse der Vorprüfung der Bauaufsichtsbehörden oder Forderungen des Prüfsachverständigen/Prüfingenieurs

5. Ausführungsplanung

  • Prüfen der Baugenehmigung auf einen ggf. gebotenen Widerspruch bezogen auf das Brandschutzkonzept
  • Beraten bei Anfragen der Objektund Fachplaner hinsichtlich der integrierten brandschutztechnischen Fachleistung bis zur ausführungsreifen Lösung auf Basis des genehmigten Brandschutzkonzeptes einschließlich der Auflagen aus der Genehmigung
  • Mitwirken an der Koordination der Fachplanung an brandschutzrelevanten Schnittstellen
  • Mitwirken bei Feststellung der Eignung vorgelegter Verwendbarkeitsnachweise für die Einbausituation
  • Prüfen, inwieweit zusätzliche genehmigungspflichtige Sachverhalte entstanden sind
  • Zusammenstellen der Ergebnisse
  • Prüfen von Ausführungsplänen und Montageplänen der Objektund Fachplaner hinsichtlich des baulichen Brandschutzes

  • Mitwirken bei dem Erstellen einer gesonderten Bauvorlage zur Lüftungsanlage („Lüftungsgesuch“)

  • Prüfen von Funktionsbeschreibungen des anlagentechnischen Brandschutzes

  • Mitwirken bei der Einholung von Zustimmung im Einzelfall

  • Mitwirken bei dem Erstellen des Brandmelde- und Alarmierungskonzeptes

  • Mitwirken bei dem Erstellen einer gewerkeübergreifenden Brandschutzmatrix

  • Planung der Ausstattung mit Feuerlöschern

6. Vorbereiten der Vergabe
  • Beraten der Objekt- und Fachplaner bei der Erstellung der brandschutztechnischen Teile des Leistungsverzeichnisses

  • Prüfen von definierten brandschutztechnischen Teilleistungen im Leistungsverzeichnis

  • Mitwirken bei der Anfertigung von Ausschreibungszeichnungen bei Leistungsbeschreibungen mit Leistungsprogramm

7. Mitwirken bei der Vergabe
  • Beraten der Objekt- und Fachplaner bei der Auswertung der brandschutzrelevanten Teile der Leistungsverzeichnisse

8. Objektüberwachung (Bauüberwachung)

  • Prüfen der Ausführung des Objektes auf prinzipielle Übereinstimmung mit dem genehmigten Brandschutzkonzept einschließlich der Auflagen aus der Genehmigung an bis zu drei Begehungseinheiten
  • Kontrolle der vorgelegten Verwendbarkeitsnachweise und Bescheinigungen zum baulichen Brandschutz
  • Prüfen der Plausibilität der Sachverständigenbescheinigungen oder Sachkundigenbestätigungen für die brandschutzrelevanten Anlagen auf Schnittstellen
  • Mitwirken bei der Vorbereitung von behördlichen Prüfungen/Begehungen und Teilnahme daran
  • Erstellen eines Statusberichtes einschließlich Bewerten der Möglichkeiten für die Inbetriebnahme
  • Fachbauleitung Brandschutz als systematisch-stichprobenartige und ggf. zerstörende Kontrolle von baulichen Brandschutzmaßnahmen

  • Mitwirken bei der fachtechnischen Abnahme von Sonderbauteilen, Anlagen und Einrichtungen zur Feststellung von Mängeln  Mitwirken bei der Erstellung der Brandschutzordnung für die Baustelle

  • Mitwirken bei der Prüfung der Steuermatrix

9. Objektbetreuung
  • Aktualisierung des Erläuterungsberichts und der Brandschutzpläne

  • Mitwirken bei der Überwachung zur Beseitigung der bei der Abnahme festgestellten Mängel

  • Erstellen oder Prüfen von Feuerwehrplänen

  • Erstellen oder Prüfen von Flucht- und Rettungsplänen

  • Mitwirken bei der Erstellung der Brandschutzordnung, des Betriebshandbuches, des Alarm- und Gefahrenabwehrplans

*LP = Leistungsphase