Wie plane ich den Aufbau einer modernen Sicherheitszentrale?

Leitstand ist out, PSIM ist der neue Begriff - so schaffen Sie Effektivität in Ihrer Sicherheitszentrale!

Hier werden alle notwendigen Schritte erklärt, um den Aufbau einer modernen Sicherheitszentrale zu planen. Sie lernen in wenigen Schritten, wie Sie der Flut an Informationen, Ereignissen und Meldungen Herr werden, diese in Ihre Sicherheitszentrale sammeln und verarbeiten, ohne den Überblick zu verlieren.

Sie wollen eine moderne Sicherheitszentrale in Ihrem Unternehmen aufbauen, doch wissen nicht, wie und wo Sie anfangen sollen?
Zudem wissen Sie nicht, was Sie alles beachten sollten, welche Vorschriften, Richtlinien und Normen gelten?
Wahrscheinlich sind Sie auch unsicher, welche Software Ihren Anforderungen entspricht?

Mit folgender Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Planung einer modernen Sicherheitszentrale, erschaffen Sie eine Sicherheits- und Informationsmanagement-Zentrale in Ihrem Unternehmen, die übersichtlich und strukturiert alle Meldungen und Ereignisse automatisch verarbeitet und Ihrem Sicherheitspersonal die wichtigsten Informationen in einfacher Form darstellt. Dabei Fokussieren Sie den Blick des Sicherheitsmitarbeiters auf das Wesentliche.

Erstellung einer IST-Analyse

Erstellen Sie eine IST-Analyse mit einer Liste aller Sicherheitssysteme und Gewerke, die in Ihrem Sicherheitsleitstand zusammenlaufen sollen. Erst durch die IST-Analyse wissen Sie, welche Systeme im Sicherheitsleitstand gebündelt werden sollen und welche Schnittstellen Sie zur Sicherheitszentrale benötigen. Ebenso erhalten Sie dadurch ein vollständiges Bild über die Prozesse und Workflows, die abgebildet werden müssen.

Verfassen eines Lastenheftes

Verfassen Sie ein Lastenheft mit einer funktionalen Leistungsbeschreibung mit Konzepten für den Betrieb, die Technik und Organisation im Sicherheitsleitstand. Das Lastenheft können Sie auch als Grundlage für eine Ausschreibung verwenden, die die Planungskosten und -leistung reduziert.
Für die Definition der örtlichen, baulichen, technischen und betrieblichen Anforderungen ist die DIN Norm EN 50518 Teil 1-3 heranzuziehen. Sie ist beim freiwilligen Eigenbetrieb einer Sicherheitszentrale nicht bindend, aber für das Erreichen einer effizienten und wirksamen Sicherheitszentrale anzuwenden.

In Teil 1 werden die baulichen Mindestanforderungen gegen Angriffe mit mechanischen Mittel aufgelistet. Teil 2 enthält die technischen Anforderungen an die Sicherheitszentrale und Teil 3 beschreibt die betriebliche Anforderung, wie die Qualifikation des einzusetzende Personals, notwendige Dokumentationen und Datenschutz.

Definition von Maßnahmen und Prioritäten

Besprechen Sie mit allen Verantwortlichen der Sicherheitssysteme die Prozesse, Workflows und notwendige Erweiterungen von Schnittstellen. Erstellen Sie in Zusammenarbeit mit diesen Personen Maßnahmenkataloge für alle möglichen Meldungen und Ereignisse. Viele Meldungen, die in Ihrer Sicherheitszentrale auflaufen, verlangen nicht zwingend die Aufmerksamkeit des Sicherheitsmitarbeiters, sondern können automatisiert an einen festgelegten Personenkreis weitergeleitet werden, wie z. Bsp. bei einem Defekt einer Vereinzelung, die sofort an das Facility Management weitergeleitet wird. Definieren Sie Prioritäten, wie z. Bsp. ein Brandalarm, der in der Sicherheitszentrale in den Fokus des Sicherheitsmitarbeiters geholt wird und eine Prozesskette auslöst.

Auswahl der PSIM Software
(physical security information management software)

Haben Sie die oben genannten Punkte abgearbeitet, erfolgt die richtige Auswahl der PSIM Software, das Herz Ihrer Sicherheitszentrale. Mit den erfassten Sicherheitssystemen, der Prozesse, den Prozessketten und Workflows, kennen Sie die Anforderungen an die Software und können so das passende Produkt für Ihre Sicherheitszentrale auswählen.
Moderne PSIM Software geht über das bekannte Sammeln und Verarbeiten von Meldungen und Ereignissen hinaus. Mit einer Vielzahl an Schnittstellen und Funktionen, bietet es gewerkeübergreifende Lösungen für die Integration der gesamten Kommunikations- und Gebäudetechnik, sowie der IT-Infrastruktur. Somit haben Sie eine flexible und zukunftssichere Sicherheitszentrale.

Fazit

Die moderne Sicherheitszentrale ist in ihrer Funktion nicht mehr mit dem altbekannten Leitstand zu vergleichen. Sie ist viel mehr, als nur eine Empfangsstelle für Meldungen. Sie ist der Mittelpunkt für alle betrieblichen und organisatorischen Abläufe in Ihrem Unternehmen. Deshalb sollten Sie gleich zu Beginn der Planungsphase alle Gewerke und Unternehmenseinheiten einbinden, um das volle Potenzial Ihrer modernen Sicherheitszentrale auszuschöpfen.

Denn,… “Gut geplant ist besser gebaut!”